Menu

Botulinumtoxin zur Faltenbehandlung

Auf einen Blick - Botulinumtoxin zur Faltenbehandlung

Dauer:ca. 10 - 20 Minuten
Betäubung:Optional örtliche Betäubung
Aufenthalt:ambulant
Nachbehandlung:Vermeidung von Hitze, Sport und Sonnenbädern für 3 - 5 Tage
Gesellschaftsfähig:sofort
Nettokosten:11 Euro / pro Einheit

In der ästhetischen Medizin bietet die Behandlung mit Botulinumtoxin eine sehr beliebte Methode der Faltenbehandlung. Mit wenig Aufwand und großem Effekt ist sie für viele die optimale Alternative zu operativen Eingriffen. In erster Linie zur Faltenreduktion eingesetzt, bietet das Nervengift Botulinumtoxin auch weitere Einsatzmöglichkeiten in der modernen Medizin. So beispielsweise zur Behandlung bei übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrose) oder Migräne.

Video zu Botox

Was ist Botox eigentlich?

Botulinumtoxin A ist ein hochwirksames Nervengift das in die Gesichtsmuskeln injiziert zu einer Blockade der Reizübertragung auf den Muskel führt. Die Aktivität des Muskels, dessen Kontraktion zur Bildung der Falte beiträgt, wird damit für mehrere Monate gelähmt. Der Muskel entspannt sich und die entsprechenden Falten glätten sich. Der Effekt hält an bis das Botox vom Körper wieder abgebaut wird und der Muskel seine ursprüngliche Kraft zurückerlangt.

Behandlung von Falten mit Botulinumtoxin

Mit Botulinumtoxin werden Falten geglättet, die aufgrund einer mimischen Bewegung durch die Beanspruchung der entsprechenden Gesichtsmuskeln entstehen. Diese Falten können sehr unterschiedlich ausgeprägt sein und entstehen, indem dieselben Muskeln immer wieder angespannt werden. Die Behandlung mit Botox führt zu einer Reduktion dieser mimischen Falten. Die am häufigsten behandelten Falten sind unter anderem Stirn- und Zornesfalten, Krähenfüße an den Augen, Nasenfalten sowie auch Lippen-, Hals- und Kinnfalten.


Die Injektion von Botulinumtoxin vermindert die Muskelkontraktion und das Hautbild glättet sich. So kann einer weiteren Ausprägung mimischer Falten sogar vorgebeugt werden, da die Muskelaktivität verringert wird. Die Dosierung des Nervengifts richtet sich nach der individuellen Ausprägung sowie der Anzahl und Tiefe der Falten und der mimischen Aktivität im entsprechenden Bereich.

Ablauf einer Botoxbehandlung in München

Vor jeder Behandlung, die in unserer Praxisklinik in München Grünwald vorgenommen wird, führen wir mit jedem Patienten ein ausführliches Gespräch zur Untersuchung, dem gewünschten Behandlungsergebnis sowie zur Aufklärung möglicher Risiken und Komplikationen der Behandlung.

Vor der Unterspritzung werden die zu behandelnden Hautareale gründlich gereinigt und desinfiziert. Wenn vom Patienten gewünscht, wird nun eine betäubende Salbe auf die entsprechenden Partien aufgetragen. Das zu injizierende Botulinumtoxin A ist stark verdünnt und wird mit Hilfe feiner Kanülen vorsichtig unter die Haut oder direkt in den Muskel eingebracht. Unmittelbar nach der Unterspritzung werden die jeweiligen Stellen für einen kurzen Moment gekühlt, um der Entstehung von Blutergüssen und Schwellungen vorzubeugen. Die Behandlung an sich ist nahezu schmerzfrei und der Patient spürt lediglich ein leichtes Piksen an der Einstichstelle.

Nach der Botox-Behandlung

Im Normalfall kann der Patient direkt nach der Behandlung seinen alltäglichen Verpflichtungen wieder nachgehen. Für ein optimales Ergebnis der Behandlung sollte der Patient für die ersten Stunden nach der Behandlung keinen Druck auf die behandelten Stellen ausüben, da sich in diesem Zeitraum das Botox unter der Haut noch verteilt. Zudem sollte am Tag der Behandlung sowie auch 2 Tage danach auf direkte Sonneneinstrahlung, Solarium- sowie Saunabesuche verzichtet werden und körperlich anstrengende Tätigkeiten sowie sportliche Aktivitäten vermieden werden.

Ergebnis einer Botox-Behandlung

Das Ziel einer Unterspritzung mit Botulinumtoxin ist prinzipiell die Glättung störender Falten, damit Sie sich in Ihrer Haut wieder wohlfühlen. Die Lähmung der Gesichtsmuskulatur entfaltet seine volle Wirkung in etwa drei Tage nach der Injektion des Nervengiftes und hält zwischen 4-9 Monaten an. Bei regelmäßiger Durchführung der Unterspritzung können sich die Gesichtsmuskeln auch dauerhaft entspannen, was dazu führt, dass sich die Intervalle zwischen den Behandlungen verlängern. So wird eine langanhaltende Glättung der Falten erreicht und das Ergebnis ist die Wiedergewinnung eines strahlend jugendlichen Gesichtsausdrucks.

Um die Wirkung des Botulinumtoxins bei jedem Patienten individuell einschätzen zu können, wird bei der ersten Sitzung meist nur eine sehr geringe Menge der Substanz injiziert. So wird sichergestellt, dass eine Überbehandlung und ein maskenhaftes Aussehen ausbleiben. Eine Nachbehandlung ist gegebenenfalls möglich.

 

Risiken und Nebenwirkungen von Botox

Bei einer Behandlung mit Botulinumtoxin in München handelt es sich um einen minimal-invasiven Eingriff ohne Schnitte und Narkose, wodurch die Risiken und Nebenwirkungen der Behandlung entsprechend gering ausfallen. Im Grunde sind alle möglicherweise auftretenden unerwünschten Erscheinungen durch die Behandlung von Botox vorübergehender Natur, da die Substanz vom Körper selbstständig wieder abgebaut wird.

In erster Linie ist die Dosierung der Injektion ausschlaggebend für ein zufriedenstellendes Ergebnis. Nur durch die richtige Menge können eine Überdosierung und damit ein maskenhaftes Aussehen des Patienten vermieden werden. Wenden Sie sich daher an einen erfahrenen Facharzt, um unerwünschte Ergebnisse und böse Überraschungen zu vermeiden.

Mögliche Nebenwirkungen sind minimale Blutergüsse und Schwellungen an den entsprechenden Einstichstellen, die jedoch bereits einige Stunden nach Durchführung der Behandlung wieder abgeklungen sein sollten. Äußerst selten, jedoch nicht garantiert ausgeschlossen, ist das Auftreten allergischer Reaktionen.

Kontraindikationen einer Botox-Behandlung

Bei Erkrankungen wie Myasthenia gravis, Myopathie, dem Lambert-Eaton-Rooke-Syndrom oder auch bei Blutgerinnungsstörungen sollte auf die Anwendung von Botulinumtoxin verzichtet werden. Auch in der Schwangerschaft und der darauffolgenden Stillzeit ist von einer Behandlung mit Botulinumtoxin abzuraten. Weitere Kontraindikationen sind unter anderem auftretende Entzündungen oder Hauterkrankungen im Gesichtsbereich.

Kosten einer Botulinumtoxin-Behandlung

Die Kosten für eine Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin variieren je nach Tiefe der zu behandelnden Falten und der benötigten Menge des Nervengifts. Nach einem Beratungsgespräch und einer Untersuchung der entsprechenden Gesichtsbereiche können wir Ihnen die genauen Kosten für die Botox-Behandlung in Ihrem Fall mitteilen. Bei einer Botox-Behandlung in unserer Praxisklinik in Grünwald bei München können Sie mit Kosten ab etwa 300 Euro plus Mehrwertsteuer rechnen. 

Welcher Arzt sollte eine Botox-Behandlung durchführen?

Eine Faltenunterspritzung verlangt nach der erfahrenen Hand eines Facharztes um Überdosierungen und damit großflächig und merkwürdig aussehende Muskellähmungen zu verhindern. Daher raten wir Ihnen, sich an einen plastisch-ästhetischen Arzt oder Dermatologen mit entsprechender Zusatzqualifikation zu wenden. Nur ein Facharzt hat genaue Kenntnis über die Anatomie des menschlichen Gesichts und kann die Wirkung von Botulinumtoxin genau beurteilen und einschätzen. Ein wichtiges Kriterium zur Wahl des richtigen Arztes ist vor allem wie lange und häufig der Arzt Botoxbehandlungen durchführt. Als Anhaltspunkt informieren Sie sich über operative und ästhetische Behandlungsschwerpunkte des Arztes.

Fachärztin für Plastisch-Ästhetische Chirurgie Dr. Barbara Kernt - Faceart München

Kontakt

Sie haben noch bestimmte Fragen zu einer Behandlung mit Botulinumtoxin oder möchten einen Beratungstermin in unserer Praxisklinik vereinbaren? Frau Dr. Barbara Kernt steht Ihnen zur Klärung aller Fragen gerne zur Verfügung und berät Sie kompetent und ausführlich. Erreichen Sie uns telefonisch unter 089 217 683 53 oder schreiben Sie uns online über unser Kontaktformular

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

089 217 683 53