Menu

Thermage®

Auf einen Blick - Thermage® 

Dauer der Behandlung:20-30 Minuten
Betäubung:keine
Aufenthalt:ambulant
Nachbehandlung:keine
Gesellschaftsfähig:sofort

Mit dem Alter nimmt die Straffheit und Elastizität der Haut zunehmend ab - Schlupflider, ein schlaffer Hals sowie das Absinken der Augenbrauen und Wangen können unschöne Folgeerscheinungen sein. In unserer Praxisklinik in Grünwald bei München bieten wir unseren Patienten die Behandlung mit Thermage®, einer punktuellen Erwärmung tiefer Hautschichten. Diese ermöglicht eine effiziente Methode, um dem natürlichen Alterungsprozess entgegenzuwirken. Da das Gerät über einen sehr breiten Anwendungsbereich verfügt, bietet die Behandlung für viele Patienten mit unterschiedlichen Bedürfnissen die perfekte Methode. 

Ablauf einer Thermage®-Behandlung

Ein Lifting mit Thermage® ermöglicht einen besonders sanften Weg der Hautstraffung. Das Verfahren wird mit dem sogenannten ThermaCool-System durchgeführt, welches eine Radiofrequenz-Energie in die Haut abgibt. Eine Thermage®-Behandlung ist eine sehr einfache Methode, die im Regelfall nur etwa 20 Minuten in Anspruch nimmt und ambulant in unserer Praxisklinik in Grünwald durchgeführt wird. 

Da die Beschaffenheit der Haut individuell sehr unterschiedlich sein kann, klären wir in einem Beratungsgespräch in unserer Praxisklinik, ob die Anwendung des Verfahrens in Ihrem Fall sinnvoll ist. Im Anschluss informieren wir Sie ausführlich über das genaue Vorgehen, die Nachsorge und klären alle offenen Fragen. 

Vor der eigentlichen Behandlung wird ein spezielles Kühlgel auf die zu behandelnden Hautareale aufgetragen. Anschließend wird die Haut mit dem Thermage®-Gerät behandelt. Während der Behandlung spürt der Patient abwechselnd Abkühlung und Erwärmung in den entsprechenden Hautbereichen. 

Nach der Behandlung kann der Patient direkt seinen alltäglichen Tätigkeiten nachgehen. Es besteht keine Notwendigkeit zum Tragen eines Verbands oder zur Einnahme von Medikamenten zur Nachsorge. 

Häufig gestellte Fragen zur Thermage®- Behandlung

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Die Behandlung wird lediglich einmal durchgeführt um einen langanhaltenden Straffungseffekt zu erreichen. Erst nach etwa 2 Jahren kann eine Auffrischungsbehandlung nötig werden, um das Behandlungsergebnis langfristig zu sichern. 

Welche Bereiche können behandelt werden?

Eine Thermage®-Behandlung kann nahezu an allen Körperbereichen durchgeführt werden. Am häufigsten kommt die innovative Methode im Gesicht zur Faltenstraffung, zur Reduzierung von Schwangerschaftsstreifen, aber auch am Bauch, den Beinen und Armen zum Einsatz.

Wann sind die Ergebnisse sichtbar?

Die ersten Ergebnisse können Sie direkt nach der Behandlung bewundern. Die endgültigen Ergebnisse sind jedoch erst nach etwa 3-6 Monaten sichtbar, wenn die Neubildung des Kollagens erreicht ist. 

Ist eine Thermage®-Behandlung schmerzhaft?

Bei einem Lifting mit Thermage® sind keine Schmerzen zu befürchten. Lediglich ein abwechselnd kaltes und heißes Gefühl auf der Haut ist während der Behandlung zu spüren. 

Ist für die Durchführung eine Narkose notwendig?

Für die Anwendung mit Thermage® ist keine Narkose notwendig. Die sanfte und schonende Methode kommt ganz ohne Betäubung aus.

spezialistin-dr-kernt.jpg

Wie wirkt eine Thermage®-Behandlung? 

Mit dem sogenannten ThermaCool-System werden mit einer hochfrequenten Menge von Radiowellen die entsprechenden Hautpartien kontrolliert bestrahlt. Diese erzeugen Hitze in den tieferen Gewebeschichten und bewirken, dass sich die dort befindlichen Kollagenfasern zusammenziehen, wodurch die Kollagenbildung angeregt wird. 

Wer ist für eine Thermage®-Behandlung geeignet?

Die Methode mit Thermage® ist besonders für Patienten geeignet, die sich eine schnelle und unkomplizierte Straffung Ihrer Haut wünschen und auf körperfremde Substanzen oder invasive Eingriffe verzichten möchten. Die Anwendung bietet eine besonders schonende und natürliche Methode zur Verjüngung und Straffung der Problemzonen ohne Nebenwirkungen. 

Was ist nach einer Thermage®-Behandlung zu beachten? 

Nach einer Thermage®-Behandlung können Sie Ihren alltäglichen Tätigkeiten ganz normal nachgehen. In manchen Fällen können leichte Rötungen der behandelten Hautareale auftreten, die jedoch mit ein wenig Make-up überdeckt werden können. Besonders wichtig ist, dass Sie die behandelten Bereiche nicht kühlen, da die entstandene Wärme im Inneren die Kollagenstimulation bewirkt und folglich die Straffung der Haut. Sonst müssen Sie nach einer Behandlung mit Thermage® nichts beachten. 

Anwendungsbereiche von Thermage®

Eine Behandlung mit Thermage® kann an ganz verschiedenen Bereichen des Körpers eingesetzt werden. So beispielsweise an den Augen, im Gesicht oder an unterschiedlichen Problemzonen wie Armen, Beinen, Bauch oder Händen. Im Bereich der Augen ist die Anwendung am Unter- oder Oberlid möglich. Durch die Bestrahlung mit Radiowellen können Schlupflider und Tränensäcke effektiv reduziert sowie Krähenfüße gestrafft werden. Im Gesichtsbereich kann die Behandlung prinzipiell an allen Stellen zur Straffung und Konturierung eingesetzt werden. Doppelkinn, Hängebäckchen sowie ein erschlaffter Halsmuskel oder Wangenknochen können sichtbar verringert und geglättet werden. Zudem bewirkt die Behandlung, dass der Teint frischer und strahlender wirkt. 

Im Bereich des Körpers kann die Methode an so gut wie allen Bereichen zu einer Straffung verhelfen. Die Behandlung von Beinen, Armen, Bauch und Händen wird dabei am häufigsten durchgeführt. 

Ergebnisse des Thermage®-Verfahrens

Die ersten Ergebnisse der Behandlung sind bereits direkt nach der Durchführung sichtbar. Die Langzeiteffekte durch die Anregung der Kollagenneubildung lassen sich nach 3-6 Monaten feststellen. Der Straffungseffekt der Haut hält dann bis zu 2 Jahre an. 

Was sind die Vorteile einer Behandlung mit Thermage®

Eine Verjüngungskur mit Thermage® bietet gegenüber anderen Hautstraffungsmethoden verschiedene Vorteile für unsere Patienten. So ist ein Straffungseffekt der behandelten Hautbereiche bereits nach der ersten Behandlung spürbar. Zudem gibt es bei dieser Behandlung keine Ausfallzeit. Sie können direkt nach der Behandlung Ihren alltäglichen Tätigkeiten nachgehen. Deshalb wird eine Thermage®-Behandlung auch als Lunchtime-Lifting bezeichnet. Sie könnten theoretisch in Ihrer Mittagspause Ihre Haut straffen lassen und im Anschluss wieder zurück an Ihren Arbeitsplatz. Ein weiterer Vorteil ist die Nachhaltigkeit dieser Behandlung durch die Kollagenstimulation der Zellen in den tieferen Hautschichten. Dieser Vorgang bewirkt, dass der Straffungseffekt bis zu 2 Jahre anhalten kann. Neben den genannten Punkten ist die Behandlung zudem schmerzarm und birgt keine Risiken und Nebenwirkungen. 

Risiken und Nebenwirkungen des Thermage®-Verfahrens

Bei einer Behandlung mit Thermage® handelt es sich um eine äußerst sanfte Methode, die in der Regel keine Nebenwirkungen mit sich bringt. Sie ist eine der sichersten Faltenbehandlungen und kann lediglich bei sehr empfindlicher Haut zu leichten Rötungen und Schwellungen der behandelten Hautpartien führen. Diese Nebenwirkungen sind jedoch völlig normal und klingen in der Regel schon nach wenigen Stunden wieder ab. 

Kosten einer Thermage®-Behandlung 

Die Kosten einer Behandlung mit Thermage® in unserer Praxisklinik in Grünwald bei München sind abhängig von dem jeweiligen Körperareal und können daher individuell variieren. Als Anhaltspunkt sind 1.500 Euro jedoch realistisch. Nach dem im Vorfeld geführten Beratungsgespräch in unserer Praxis können wir Ihnen eine genaue Auskunft über die anfallenden Kosten in Ihrem individuellen Fall geben. 

Kontakt 

Ihr Wunsch ist ein besonders schonendes Verfahren zur Straffung Ihrer Haut? In diesem Fall bietet Thermage® die richtige Methode für Sie. Vereinbaren Sie jetzt ein Beratungsgespräch in unserer Praxisklinik in Grünwald und strahlen Sie schon bald mit Ihrem frischen Aussehen. Kontaktieren Sie uns unter 089 217 683 53 oder schreiben Sie uns eine Nachricht online über unser Kontaktformular.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

089 217 683 53