Menu

Lipofilling

Auf einen Blick - Lipofilling

Dauer:1 – 2 Stunden
Betäubung:Örtliche Betäubung, ggf. Dämmerschlaf oder Vollnarkose
Aufenthalt:ambulant
Nachbehandlung:3 Wochen Verzicht auf Sport, Kompressionswäsche für 6 Wochen
Gesellschaftsfähig:Nach 5-8 Tagen
Nettokosten:Ab 2500,0 Euro

Die Methode des Lipofilling klingt fast zu schön um wahr zu sein. Lästige Fettpolster aus Po, Bauch oder Oberschenkeln werden entnommen und zum Auffüllen störender Gesichtsfalten genutzt. Die Methoden zur dauerhaften Faltenbehandlung werden mit der modernen Medizin immer ausgereifter. So haben sich auch besonders die Techniken im Bereich der Eigenfettbehandlungen in den letzten Jahren rasant entwickelt. Besonders Frauen träumen oft davon, sich in manchen Fällen eher überschüssiges Fett in andere Bereiche des Körpers zu transplantieren - und es ist möglich! Das Ziel ist eine besonders natürliche Verjüngung der Haut, um zum einen die Einbringung körperfremder Substanzen zu vermeiden sowie ein natürlich aussehendes Behandlungsergebnis zu erreichen.

Wie läuft eine Lipofilling-Behandlung ab?

Wie vor jeder Behandlung in unserer Praxisklinik in München-Grünwald führen wir zunächst ein ausführliches Gespräch mit Ihnen und untersuchen den zu behandelnden Bereich. Haben Sie sich nach einer Beratung durch Frau Dr. Kernt für eine Lipofilling-Behandlung entschieden, erfolgt das Implantieren des Eigenfetts grundsätzlich in zwei Eingriffen. Am vereinbarten Behandlungstermin wird in einem ersten Schritt die entsprechend benötigte Menge Fettgewebe aus Bauch, Hüfte oder Knie- Innenseite entnommen. Die Entnahme des Eigenfetts geschieht in örtlicher Betäubung, Dämmerschlaf oder Vollnarkose und hinterlässt keine Narben. Gemeinsam besprechen wir in dem ausführlichen Beratungsgespräch zu Beginn, welche Form der Narkose in Ihrem Fall am geeignetsten ist. Mit Hilfe einer feinen Kanüle wird das Fettgewebe aus dem entsprechenden Bereich vorsichtig abgesaugt. Im Anschluss werden Ihnen ein Verband und die Kompressionskleidung angelegt.

Nun wird das entnommene Fettgewebe in einem speziellen Prozess aufbereitet und für die Injektion vorbereitet. Auch das Implantieren des Eigenfetts kann in örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Mit Hilfe feinster Kanülen wird das aufbereitete Eigenfett nun in die gewünschten Gesichtsbereiche injiziert - Falten werden geglättet und verloren gegangenes Volumen aufgebaut. Die Behandlungsdauer beläuft sich auf etwa 1-2 Stunden. Der Eingriff wird ambulant in unserer Praxisklinik in Grünwald bei München durchgeführt und Sie können die Praxis direkt nach der Behandlung wieder verlassen um sich zu erholen.

Häufige gestellte Fragen zum Lipofilling

Kann durch die Fettabsaugung auch Cellulite entfernt werden?

Cellulite tritt insbesondere bei Frauen auf und ist eine Veränderung des Erscheinungsbildes der Haut meist im Bereich der Oberschenkel und am Gesäß. Durch eine Fettabsaugung können die Veränderungen meist deutlich verbessert, aber nicht ganz korrigiert werden.

Ist das Ergebnis einer Fettabsaugung dauerhaft?

Das abgesaugte Fett im entsprechenden Bereich wächst nicht wieder nach. 

Wie lange bleibt das implantierte Eigenfett im Gesicht bestehen?

Hat sich das Fettgewebe mit den Hautschichten verwachsen, bleiben etwa 50-70% dauerhaft bestehen. Das bedeutet der Anteil, der nach 3 Monaten noch vorhanden ist, bleibt für immer bestehen. Gegebenenfalls ist dann eine Nachkorrektur nötig, bis der gewünschte Effekt erzielt wurde. 

Ist eine Lipofilling-Behandlung schmerzhaft?

Da die Behandlung in einer ausreichenden Betäubung durchgeführt wird, ist die Durchführung selbst nicht mit Schmerzen verbunden. Die Schmerzen, die nach der Fettabsaugung empfunden werden, ähneln einer Prellung oder einem starken Muskelkater und können mit leichten Schmerzmitteln behandelt werden. In den ersten Tagen nach dem Eingriff sollten Sie sich daher körperlich schonen. Auch blaue Flecken sind normal und verschwinden nach spätestens 2 Wochen.

Für wen ist eine Lipofilling-Behandlung sinnvoll?

Für die Durchführung einer Lipofilling-Behandlung ist prinzipiell jeder geeignet, der sich an seinen Falten stört und dem natürlichen Alterungsprozess entgegenwirken möchte. Der Grund ist häufig ein Volumenverlust der Haut im Gesicht. Von besonderem Vorteil bei einer Lipofilling-Behandlung ist die zusätzliche Entnahme von Fettgewebe. Sind Sie also unzufrieden mit Ihren Kurven und wünschen sich eine besser proportionierte Figur, als auch einen Volumenaufbau bestimmter Gesichtsbereiche, ist eine Eigenfettbehandlung die optimale Methode für Sie. Mit einer Lipofilling-Behandlung in München verhelfen wir Ihnen zu einer attraktiven Figur und Falten werden dabei gleichzeitig geglättet. Ebenfalls sehr wirkungsvoll ist die Eigenfettbehandlung außerdem für Patienten, die sich eine Verjüngung ihrer Handrücken wünschen. Mit der Unterspritzung des zuvor entnommenen Eigenfetts erhalten knochige und faltige Hände wieder ein jugendliches Aussehen.

Welche Falten können mit einer Behandlung durch Eigenfett geglättet werden?

Eine Lipofilling-Behandlung kann in ganz unterschiedlichen Bereichen der Faltenbehandlung eingesetzt werden. In unserer Praxisklinik in Grünwald bei München empfehlen wir unseren Patienten die moderne Methode zur Glättung besonders tiefer Falten, zum Volumenaufbau der Wangen (Gesichtskonturierung) sowie zur Verjüngung der Handrücken.

Da der Alterungsprozess im Gesicht nicht nur durch Falten geprägt ist sondern auch einen Volumenverlust der Gesichtspartien mit sich bringt, ist eine Volumenbehandlung ebenfalls sinnvoll für ein erfolgreiches Endergebnis. Dabei kann das Volumen an den Wangen, der Unterkieferpartie sowie an Schläfen, Stirn, den Augenlidern und im Kinnbereich aufgebaut werden. Auch der Bereich um den Mund herum kann mit der Zeit an Volumen verlieren und Falten bilden sich. Die Unterspritzung von Eigenfett in diesen Bereichen bewirkt einen gleichmäßigen und langanhaltenden Volumenaufbau.

Ergebnis einer Lipofilling-Behandlung

Das Resultat einer Lipofilling-Behandlung in München ist langanhaltend. Nach Implantation des Eigenfetts muss dieses jedoch zunächst mit der umliegenden Hautstruktur verwachsen und wieder mit Blut und Nährstoffen versorgt werden. Ein gewisser Teil des Fettgewebes wird in den nächsten 6 Monaten nach dem Eingriff vom Körper wieder abgebaut. In etwa 50-70% des injizierten Gewebes bleiben dauerhaft bestehen. Entsprechend ist eine weitere Behandlung möglich.  

Risiken und Nebenwirkungen der Behandlung

Die Sicherheit unserer Patienten steht in unserer Praxis an erster Stelle. Gewisse Risiken gehen jedoch mit jedem operativen Eingriff einher und können nie garantiert ausgeschlossen werden. Bei einer Fettabsaugung (Liposuktion) handelt es sich um eine Operation, deren Durchführung Risiken mit sich bringt und gewisse Nebenwirkungen birgt. Neben den üblichen Risiken, die mit der jeweiligen Narkose einhergehen, können Nachblutungen oder Hämatome auftreten sowie eine Wundinfektion. Durch die heutzutage sehr sterilen Bedingungen und dem Einsatz moderner Methoden, ist dies jedoch sehr selten der Fall. Generell sind die Risiken einer Eigenfettbehandlung als sehr gering einzustufen.

Was ist vor der Behandlung zu beachten?

Vor Durchführung der Liposuktion mit anschließendem Fetttransfer sollten einige Punkte beachtet werden, um mögliche Risiken weitestgehend zu minimieren und das spätere Ergebnis schon vorab positiv zu beeinflussen.

Da sich der Konsum von Zigaretten negativ auf den Wundheilungsverlauf auswirkt, sollten Sie im besten Fall bereits 3 Wochen vor dem Eingriff mit dem Rauchen aufhören. Verzichten Sie zudem 1 Woche vor der OP auf die Einnahme blutverdünnender Medikamente wie Aspirin. Wird die Durchführung des Lipofilling ambulant durchgeführt, kümmern Sie sich im Optimalfall schon im Vorhinein um einen Transport nach Hause. 

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Da eine Lipofilling-Behandlung im Regelfall ambulant durchgeführt wird, können Sie die Klinik direkt nach dem Eingriff verlassen und sich zu Hause erholen. Bereits 24h nach der OP können Sie wie gewohnt duschen. Grundsätzlich sind Sie schon nach wenigen Tagen wieder gesellschaftsfähig. Auf körperlich anstrengende Aktivitäten sollten Sie für etwa 2-3 Wochen verzichten. Vermeiden Sie zudem starke Sonneneinstrahlung und Solarium- sowie Saunabesuche für die darauffolgenden Wochen nach dem Eingriff.

Welcher Arzt sollte eine Lipofilling-Behandlung durchführen?

Um mögliche Risiken auf ein Minimum zu reduzieren, sollten Sie sich an einen Arzt wenden, der ausreichend Erfahrung im Bereich der Plastisch-Ästhetischen Medizin vorweisen kann. Mit der langjährigen Erfahrung von Frau Dr. Barbara Kernt können Sie sich in unserer Praxis in Grünwald in guten Händen wissen.

Kosten einer Lipofilling-Behandlung in München

Die Kosten einer Lipofilling-Behandlung belaufen sich im Regelfall auf 2.500 Euro zzgl. MwSt. Je nach Umfang der Absaugung, welche Areale abgesaugt werden sollen sowie der Bereiche der Implantation des Fettgewebes können die Kosten jedoch individuell variieren. Nach einer Untersuchung und einem Beratungsgespräch in unserer Praxisklinik in Grünwald nennen wir Ihnen gerne den genauen Preis in Ihrem individuellen Fall.

Kontakt

Sie interessieren sich für eine Eigenfettbehandlung? Frau Dr. Barbara Kernt berät Sie gerne zu den verschiedenen Möglichkeiten in Ihrem Fall und beantwortet alle offenen Fragen. Kontaktieren Sie uns unter 089 217 683 53 oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

089 217 683 53