Menu

Fadenlifting mit PDO-Fäden

Auf einen Blick - Fadenlifting

Dauer:ca. 30-60 Minuten
Anästhesie:örtliche Betäubung
Aufenthalt:ambulant
Gesellschaftsfähig:nach 2-5 Tagen je nach Fadenart bei Gesichtsbehandlung, ansonsten sofort
Wirkungseintritt:je nach Fadenart sofort / 8-12 Wochen
Haltbarkeit:12-18 Monate

Ihnen fällt auf, wie Ihre Gesichtshaut nach und nach an Straffheit und Elastizität verliert, ein Facelifting kommt für Sie jedoch nicht in Frage? In diesem Fall bietet das sogenannte Fadenlift, eine innovative und besonders schonende Methode der Faltenbehandlung, möglicherweise den richtigen Weg für Sie zu einer strafferen Haut. In unserer Praxisklinik in München-Grünwald verhelfen wir Ihnen ohne invasiven Eingriff zu einem jüngeren und frischeren Gesichtsausdruck. In einer unkomplizierten Behandlung können abgesunkene Partien des Gesichts, wie zum Beispiel Wangen oder Augenbrauen, wieder angehoben und oberflächliche Falten wirksam geglättet werden.

Video zum Fadenlifting

Was ist ein Fadenlifting?

Das Fadenlifting ist eine innovative Behandlungsmethode zum Anheben abgesunkener Gesichtspartien, die mit der Einbringung speziell konzipierter Fäden die körpereigene Kollagenproduktion anregt. Auf diese Weise kann dem Patienten sein jugendliches Aussehen zurückgegeben werden. Das sanfte Lifting erhält die Gesichtsmimik und bewirkt lediglich ein leichtes Anheben der erschlafften Haut. In unserer Praxisklinik in Grünwald verwenden wir sogenannte PDO-Fäden, die sich als besonders wirksam im Vergleich zu herkömmlichen bei Fadenliftings verwendeten Fäden erwiesen haben. PDO-Fäden sind hauchdünn, und wurden speziell für medizinische Zwecke konzipiert. Sie lösen sich, einmal in die Haut eingebracht, nach einer gewissen Zeit von selbst wieder auf.

Häufig gestellte Fragen zum Fadenlifting

Welcher Arzt sollte ein Fadenlifting durchführen?

Zur Behandlung mit einem Fadenlifting sollten Sie sich in professionelle Hände begeben um das Risiko unschöner Ergebnisse und schmerzhaften Nebenwirkungen durch Gewebsverletzungen weitestgehend zu minimieren. Die Positionierung der Fäden erfordert Präzision und um den gewünschten Erfolg zu erzielen, müssen sie in die richtigen Gewebsschichten eingezogen werden. Wenden Sie sich an einen qualifizierten Facharzt der plastisch-ästhetischen Chirurgie mit entsprechender Zusatzqualifikation, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Kann es zu allergischen Reaktionen gegen die Fäden kommen?

Aufgrund der synthetischen Struktur der Fäden sind die Risiken für allergische Reaktionen auf die PDO-Fäden, die wir in unserer Praxisklinik ausschließlich verwenden, sehr gering. 

Kann ein Fadenlifting auch in Vollnarkose durchgeführt werden?

Prinzipiell ist eine Vollnarkose für die Durchführung eines Fadenliftings nicht notwendig. In Ausnahmefällen können wir diesem Wunsch jedoch nachgehen. 

Ist die Durchführung der Behandlung schmerzhaft?

Die Durchführung eines Fadenliftings ist für den Patienten kaum spürbar. Aufgrund der speziellen Nadel ist meist nicht einmal eine lokale Betäubung notwendig. Lediglich ein leichtes Ziehen verspürt der Patient während des Einbringens der Fäden.

Sind die Fäden von außen erkennbar?

Die Fäden sind von außen nicht sichtbar.

Kann ein Fadenlifting mehrmals durchgeführt werden?

Da die in unserer Praxisklinik verwendeten PDO-Fäden sich nach einer gewissen Zeit von selbst auflösen, kann die Behandlung beliebig wiederholt werden. Beachtet werden sollte jedoch, dass ab einem gewissen Grad der Hautalterung ein Fadenlifting keinen Straffungseffekt mehr bewirkt.  

Ablauf eines Fadenliftings in München

In einem ersten Gespräch werden zunächst alle offenen Fragen geklärt und wir informieren den Patienten ausführlich über den Ablauf, mögliche Risiken und die zu erwartenden Ergebnisse der Faltenbehandlung. Die Fäden bestehen aus Polydioxanon, einem Material das sehr verträglich ist und keine allergischen Reaktionen hervorruft. Die Fäden sind entweder glatt oder mit kleinen Widerhäkchen versehen.

Je nach gewünschtem Ergebnis und zu behandelndem Bereich können verschiedene Methoden zum Einbringen der Fäden zum Einsatz kommen. Prinzipiell wird die Behandlung in unserer Praxisklinik in München ambulant und in örtlicher Betäubung durchgeführt. In manchen Fällen kann ein Fadenlifting auch ganz ohne Betäubung durchgeführt werden. Anhand einer speziell entwickelten Nadel werden die Fäden nun unter die Haut gebracht. Die Fäden können nebeneinander liegen, sich überkreuzen oder ein Gitter bilden. Sie bewirken eine Stabilisierung des Gewebes und heben abgesunkene Partien wieder an. Zudem wird die natürliche Kollagenproduktion angekurbelt und das Gewebe regeneriert sich wodurch die Haut an neuer Spannkraft und Frische gewinnt.

Was ist nach einem Fadenlifting zu beachten?

Nach einem Fadenlift in München ist der Patient in der Regel sofort, spätestens nach 4-5 Tagen wieder gesellschaftsfähig. Die behandelten Regionen sollten nach dem Fadenlifting ausreichend  gekühlt werden, um Schwellungen weitestgehend einzudämmen. In den ersten Tagen nach der Behandlung sollten starke mimische Gesichtsbewegungen sowie jegliche körperliche Anstrengung und intensive Sonneneinstrahlung vermieden werden.

Wer ist für ein Fadenlifting geeignet?

Für ein Fadenlifting kommt im Grunde genommen jeder in Frage, der sich an der erschlafften Haut stört, die mit dem natürlichen Alterungsprozess auftritt. Besonders Patienten, die einen schmerzarmen und unkomplizierten Weg der Faltenbehandlung wählen möchten, treffen mit einem Fadenlifting die richtige Entscheidung.

Anwendungsbereiche eines Fadenliftings

Ein Fadenlifting kann zur Behandlung der verschiedensten Körperbereiche zum Einsatz kommen. Am wohl häufigsten angewendet werden die Fäden im Gesicht (Zornesfalte, Augenfältchen, Lippen, Nasolabialfalte etc.) und im Dekolleté. Jedoch auch an Armen, Bauch, Rippen, Beinen, Po und zur Reduzierung von Cellulite können sie wirksam eingesetzt werden.

 

Ergebnis eines Fadenliftings

Die ersten Ergebnisse können bereits direkt nach der Behandlung in unserer Praxisklinik München-Grünwald begutachtet werden, denn der Straffungseffekt nach einem Fadenlifting ist sofort sichtbar. Das endgültige Resultat der Faltenbehandlung ist dann nach etwa 8-12 Wochen erreicht, wenn die Kollagenproduktion der Haut eingesetzt hat. Nun ist eine eindeutige Straffung der Gesichtshaut sichtbar, die Haut verfügt über mehr Volumen und wirkt frischer. Nach etwa 12 Monaten beginnen die Fäden sich selbst abzubauen, durch das revitalisierte Bindegewebe hält der Straffungseffekt jedoch bis zu zwei Jahre an.

Risiken und Nebenwirkungen eines Fadenliftings

Eine Faltenbehandlung mit PDO-Fäden zählt zu den eher schonenden Behandlungen wodurch der Patient in der Regel direkt nach dem Eingriff wieder seinen gesellschaftlichen Pflichten nachgehen kann. Mögliche Nebenwirkungen sind leichte blaue Flecken, Rötungen und Schwellungen in den behandelten Hautregionen, die jedoch schon nach wenigen Tagen vollständig abgeklungen sein sollten. Um die Heilungsphase zu unterstützen und Schwellungen weitestgehend zu reduzieren, empfehlen wir vorsichtiges Kühlen mit Kühlpads in den ersten 1-2 Tagen nach der Behandlung sowie eine erhöhte Lage des Kopfes während des Schlafens.

Vorteile eines Fadenliftings

Für die Durchführung eines Fadenliftings spricht insbesondere, dass es sich um eine Methode handelt, die wenig Zeit in Anspruch nimmt, effektive Ergebnisse hervorbringt und langfristig wirkt. Da es sich um eine minimal-invasive Behandlung handelt, sind Hautschnitte sowie eine Narkose überflüssig, wodurch sich auch die möglichen Nebenwirkungen in Grenzen halten.

Nachteile eines Fadenliftings

Ein Fadenlifting kann lediglich in den ersten Stadien der Hautalterung eingesetzt werden und erzielt bei tiefen und ausgeprägten Falten keine Wirkung mehr. Wenden Sie sich an den falschen Arzt, kann das Fadenlifting schnell zur Enttäuschung werden, da es eine genaue Kenntnis über die verschiedenen Gewebsschichten sowie eine erfahrene Hand erfordert. Wir empfehlen Ihnen daher, sich im Vorfeld ausreichend über die Schwerpunkte des Arztes Ihrer Wahl zu informieren.

Kosten eines Fadenliftings

Die Kosten für ein Fadenlifting mit PDO-Fäden bieten wir in unserer Praxisklinik in München-Grünwald ab etwa 800 Euro zzgl. Mehrwertsteuer an. Je nach Größe des zu behandelten Areals und der nötigen Menge der Fäden können diese Kosten individuell variieren. Gerne geben wir Ihnen nach einem Gespräch und einer Untersuchung Ihrer Problemzonen genaue Auskunft über den Preis.

Kontakt

Ihr Gesicht wirkt müde und erschlafft und Sie wünschen sich einen frischeren Teint? Das Fadenlifting schenkt Ihnen ein neues Strahlen und wirkt wie eine Verjüngungskur für Ihr Gesicht. Frau Dr. Barbara Kernt steht Ihnen mit ihrer langjährigen Erfahrung zur Beantwortung aller Fragen kompetent und beratend zur Seite. Kontaktieren Sie uns in unserer Praxisklinik in Grünwald bei München – telefonisch unter 089 217 683 53 oder online über unser Kontaktformular

Fachärztin für Plastisch-Ästhetische Chirurgie Dr. Barbara Kernt - Faceart München

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

089 217 683 53