Menu

Halsfalten

Auf einen Blick - konservative Behandlungsmethoden

Dauer:ca. 15 - 30 Minuten
Betäubung:örtliche Betäubung
Aufenthalt:ambulant
Nachbehandlung:Vermeidung von Hitze, Sport und Sonnenbädern für 3 - 5 Tage
Gesellschaftsfähig:sofort
Nettokosten:ab 400 Euro

Auf einen Blick - operative Halsstraffung

Dauer:ca. 1,5 -3 Stunden
Betäubung:örtliche Betäubung oder Dämmerschlaf
Aufenthalt:ambulant
Nachbehandlung:Vermeidung von Hitze, Sport und Sonnenbädern für 3-4 Wochen
Gesellschaftsfähig:7 Tage
Nettokosten:ab 3.000 Euro

Halsfalten sind unschöne Alterserscheinungen, die besonders ins Auge fallen wenn die Gesichtshaut noch vergleichsweise glatt und straff ist. Meist sind es vor allem Frauen, die sich an den Falten stören und dann auf hochgeschlossene Kleidung zurückgreifen, weil Sie sich nicht mehr wohlfühlen in ihrer Haut. Grund für die frühzeitige Entstehung von Halsfalten ist oft, dass der Haut an Hals und Dekolleté vergleichsweise wenig Aufmerksamkeit in der täglichen Körperpflege geschenkt wird sowie in manchen Fällen auch ein ungesunder Lebenswandel.

Was sind Halsfalten?

Halsfalten entstehen wenn die Spannkraft und Elastizität der Haut an Hals und Dekolleté nachlässt. Die Haut in diesem Bereich erschlafft, woher der Name „Truthahnhals“ im umgangssprachlichen Sprachgebrauch stammt. Die unschönen Falten, die unterhalb des Kinns beginnen und bis zum Dekolleté reichen, können sowohl im vorderen Halsbereich als auch im Nacken auftreten.

Entstehung von Halsfalten

Die Ursachen für die Entstehung von Halsfalten können unterschiedlicher Natur sein. In der Regel ist das Zusammenspiel mehrerer Faktoren für das Auftreten der Halsfalten verantwortlich. Der natürliche Alterungsprozess und der permanente Zug der Gravitationskraft nimmt dabei den wohl größten Anteil ein. Mit fortschreitendem Alter verliert die Haut nach und nach an Spannkraft und die Fettzellen im Bereich der Wangen, Augen und am Hals werden weniger, was dazu führt, dass die Haut zunehmend dünner wird. Diese ganz natürlichen Alterungsprozesse bewirken ein Absinken bestimmter Hautpartien. Neben der natürlichen Hautalterung können äußere Bedingungen die Entstehung von Halsfalten beeinflussen. Intensive und dauerhafte Sonneneinstrahlung sowie starker Nikotin- und/oder Alkoholkonsum haben einen großen Einfluss auf das Erscheinungsbild der Haut.

Behandlung von Halsfalten

Zur effektiven Behandlung von Halsfalten bietet die plastisch-ästhetische Medizin sowohl eine minimal-invasive als auch eine operative Methode. Möchten Sie auf Hautschnitte und auf eine Vollnarkose lieber verzichten, bieten die Unterspritzung mit beispielsweise Hyaluronsäure, Eigenblut und ein Medical Needling oder Fadenlift, eine optimale Möglichkeit. Für ein dauerhaftes Behandlungsergebnis empfehlen wir eine Halsstraffung. Dabei wird überschüssige Haut operativ entfernt wodurch der Hals wieder ein straffes und jugendliches Aussehen erhält. 

Operation vs. Hyaluronsäure

Die konservativen Behandlungen mit Hyaluronsäure, Eigenblut oder Fäden bieten insbesondere den Vorteil, dass keinerlei Hautschnitte oder eine Vollnarkose benötigt werden. Lediglich eine örtliche Betäubung ist nötig, um dem Patienten einen schmerzfreien Eingriff zu ermöglichen. Die konservativen Behandlungsmethoden verleihen der Haut wieder Frische und ein jugendliches Aussehen. Der Nachteil dieser Behandlungsmethoden ist, dass die Unterspritzung nicht dauerhaft wirkt und regelmäßig wiederholt werden muss, um das Ergebnis aufrecht zu erhalten.

Ist der Alterungsprozess bereits fortgeschritten und die Halsfalten stark ausgeprägt, kann eine operative Straffung die optimale Behandlungsmethode bieten, da sie ein langfristiges Ergebnis ermöglicht. Nachteilig im Vergleich zur Hyaluronsäureunterspritzung ist die etwa 14-tägige Ausfallzeit, die mit einer Halsstraffung einhergeht sowie die herkömmlichen Risiken eines operativen Eingriffs. Nach diesen 2 Wochen Schonfrist können Sie das Ergebnis jedoch für die nächsten Jahre in vollen Zügen genießen und müssen sich nicht um Auffrischungsbehandlungen sorgen. Für die Straffung von Halsfalten bietet die ästhetisch-plastische Medizin verschiedene Techniken. Bei dem sogenannten SMAS-Lift (Superficial Musculo Aponeurotic System-Lift) wird neben der obersten Hautschicht auch das darunter liegende Bindegewebe gestrafft, wodurch ein dauerhaftes und natürlich aussehendes Ergebnis erreicht werden kann. Eine weitere Möglichkeit bietet die operative Verkürzung des Halsmuskels mit gleichzeitiger Straffung, die am Kinn beginnt. In manchen Fällen ist auch eine Halsstraffung ausgehend von den Ohren die effektivste Methode. Neben den genannten Methoden bietet auch das MACS-Lift eine mögliche Behandlung. Gerne geben wir Ihnen nach einem Beratungsgespräch und einer Untersuchung der Hautstruktur Auskunft darüber, welche Methode in Ihrem individuellen Fall in Frage kommt.

Ergebnis einer Behandlung von Halsfalten

Das Behandlungsergebnis einer konservativen Behandlung  hält in der Regel etwa 4-18 Monate an. Eine invasive Halsstraffung bietet ein langanhaltendes Ergebnis von bis zu 10 Jahren. Im Anschluss kann die Straffung nach Wunsch erneut durchgeführt werden. 

Kosten einer Behandlung von Halsfalten

Eine Hyaluronsäurebehandlung kann in unserer Praxisklinik in Grünwald ab 400 Euro netto durchgeführt werden. Je nach Umfang der Behandlung und Tiefe sowie Ausprägung der Falten können die Kosten variieren.

Welcher Arzt ist der Richtige?

Zum Wohle Ihrer Gesundheit raten wir immer, sich ausreichend über die Erfahrung und Behandlungsschwerpunkte des behandelnden Arztes zu informieren um unerwünschte Ergebnisse zu vermeiden und mögliche Risiken zu minimieren. Die Durchführung einer operativen Halsstraffung sollte lediglich von einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Medizin durchgeführt werden. 

Fachärztin für Plastisch-Ästhetische Chirurgie Dr. Barbara Kernt - Faceart München

Kontakt

Die Haut an Ihrem Hals hat in den letzten Jahren stark an Straffheit verloren, was Ihren gesamten Gesichtsausdruck älter wirken lässt, als er eigentlich ist? In unserer Praxisklinik in Grünwald bei München beraten wir Sie gerne ausführlich über die Behandlungsmethoden. Frau Dr. Barbara Kernt steht Ihnen zur Beantwortung aller offenen Fragen jederzeit zur Verfügung. Rufen Sie uns an unter 089 217 683 53 oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

089 217 683 53